Holger Thorsten Schubart - Unternehmer mit Leib und Seele

Holger Thorsten Schubart geboren in der Stadt Heidenheim und in Göttingen aufgewachsen, gründete nachdem er seinen Wehrdienst beendet hatte, seine erstes Firma. 1990, die Zukunft der ehemaligen DDR war noch ungewiss und Politiker wie Wirtschaftsexperten warnten vor allzu großem unternehmerischen Investment in den neuen Bundesländern, wollte Holger Thorsten Schubart aktiv sein, wollte den Aufbau Ost mit großem Engagement unterstützen und vorantreiben.

Die SMI Industrietechnik Handelsgesellschaft mbH – Holger Thorsten Schubart

Zusammen mit mehreren gut vernetzten Partnern gründete Schubart ein Unternehmen für Heizung-, Sanitär- und Lüftungstechnik, das sich schnell zum regional führenden Industrieunternehmen avancierte.

 

Die V.I.P.S.S GmbH

Mit seiner Ingenieur- und Planungsgesellschaft schaffte Holger Thorsten Schubart ein Unternehmen, das ebenso als Zulieferer von Materialien und Technik galt wie auch die teilweise sehr komplexen Planungen im Bereich Heizung-, Sanitär- und Lüftungstechnik übernehmen konnte. So konnten beide Unternehmen nun optimal miteinander interagieren und eine wirtschaftliche Stabilität sicherstellen

Die SCF Immobilien AG – Holger Thorsten Schubart

Die SCF Aktiengesellschaft entwickelte sich zu einem der größten Wohnungsbauunternehmen in den neuen Bundesländern. Der Aufbau Ostdeutschlands wurde unterstützt, indem zunächst Immobilien erworben wurden und diese dann anschließend auf moderne Standards gebracht und privatisiert wurden. Damals galt Holger Thorsten Schubart als einer der jüngsten Vorstandsvorsitzenden in ganz Deutschland, der sein Unternehmen innerhalb weniger Jahre stetig aufbaute und seine Projekte zusammen mit den Größen des deutschen Baugewerbes plante und ausführte.

Die Residenz GmbH und Zenit AG

Als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender realisierte Holger Thorsten Schubart mit seinen Projektgesellschaften Wohn- und Gewerbeparks. Diese generierten dank wegweisender Konzepte ein neues Niveau an Wohn- und Lebensqualität.

Der Niedergang der Baubranche

Ende der 1990er Jahre führte das Massensterben der Baubranche viele BAU-Unternehmen in die Insolvenz. Beim Aufbau OST, der deutsche Markt wurde neu aufgeteilt, hatten sich besonders die Marktführer übernommen. Neben rechtlichen Unsicherheiten im Behördenwahn zeigte sich der wilde Osten nun mit einem anderen Gesicht.

Gerichtsprozess mit folgenschwerem Deal

Sein privates Engagement, welches nach verschiedenen Widrigkeiten in einem Strafprozess endete: Holger Thorsten Schubart wird zur Last gelegt, sein geliebtes Großbauprojekt in Göttingen zum Schein geplant zu haben. Ein „unrealistisches Luftschloss“, denn dort wird nie jemand wohnen wollen und somit habe er „Schaden billigend in Kauf genommen“. Nach langer U-Haft schlägt ihm die Staatsanwaltschaft die Unterzeichnung eines vorgefertigten Schuldeingeständnis vor. Er willigt in den Deal ein. Längst hat er sein Geständnis  widerrufen, war es doch erzwungen und entsprach nicht der Wahrheit! Obwohl ihm die falsche Verurteilung lange zugesetzt hat, wollte er sich nicht brechen lassen und zurückziehen.

Holger Thorsten Schubart – Neuanfang mit NEUTRINO

Mit den Erfahrungen als groß gefeierter und durch Neid und Missgunst niedergestreckter Unternehmer gründete er 2008 mit Unterstützern aus Wissenschaft und Wirtschaft  ein Unternehmen, welches genau diese Persönlichkeit an der Spitze benötigt. Als Fahnenträger der NEUTRINO ENERGY GROUP steht er für ein globales Projekt, welches seinesgleichen sucht. Es wird die Welt verändern, rüttelt auf, prangert an, greift ein und an. Unterstützer und Mitstreiter kämpfen gemeinsam für humanistische Ideale. Eine Revolution in der Energieversorgung durch die Wandlung und Nutzung der nichtsichtbaren Strahlenspektren aus dem Weltall in elektrischen Strom wird zum Patent angemeldet!